Viel Spass beim Schauen des Kurzfilmes über Osterfingen und seine Natur.

Der Ortsteil Osterfingen, das liebenswürdige Dorf im Unterklettgau, liegt eingebettet zwischen Wannenberg und Rossberg, abseits des Durchgangverkehrs. Unser Dorf liegt an der Landesgrenze zu den deutschen Gemeinden Klettgau und Dettighofen. Der alte Dorfkern mit seinen stattlichen Häusern und den schönen Vorgärten wurde längs dem Haartelbach angesiedelt. In der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts wurde an schöner Südhanglage der nordwestliche Teil des Dorfs mit Einfamilienhäusern überbaut. Politisch ist Osterfingen seit dem 1.1.2005 ein Ortsteil der Gemeinde Wilchingen.

Der Bann von Osterfingen umfasst 533ha, davon 294ha Wald. Rund 37ha dienen dem Rebbau, einem wichtigen Wirtschaftszweig in unserem Dorf. Ein Zeuge der langen Tradition des Rebbaus in unserer Gemeinde ist die historische Trotte. Osterfingen ist nicht nur bekannt für seine vorzüglichen Weine. Unser Dorf hat auch ein hervorragendes Trinkwasser aus den Quellen im Haartel und dem Grundwasserstrom im Wangental.

Heute zählt Osterfingen rund 380 Einwohner. Vor über 150 Jahren waren es noch deren 600, während vor knapp 20 Jahren mit 254 Einwohnern ein Tiefpunkt verzeichnet werden musste.

Eine intakte Landschaft und ein gepflegtes Ortsbild, aber auch die ruhige, sonnige Lage laden gerne zum Verweilen ein. Damit ist unser Dorf in bevorzugter Wohnlage. Überzeugen Sie sich selbst!